Home » Allgemein, Was Sie wissen sollten

Fundamente

17 Oktober 2011 10.133 views Ein Kommentar

Ein Wintergarten muss auf einem Fundament mit einer isolierten Bodenplatte errichtet werden – auch dann, wenn er nicht als ganzjähriger Wintergarten genutzt werden soll.

Die Bodenplatte bzw. die Fundamente müssen so ausgeführt werden, dass Sie die gleichen Anforderungen erfüllen, wie bei jedem anderen Anbau:

  • Lasten aufnehmen
  • Sperre gegen aufsteigende Feuchte
  • Niederschlags- und Tauwasser von Gebäudeuntergrund fernhalten (Frostaufbrüche vermeiden)
  • Wärmedämmung 

Zwei Dinge sind besonders zu beachten:

1. Die Bodenplatte bzw. das Fundament wird oft in Eigenleistung oder von einem anderen Betrieb als der Wintergarten ausgeführt. Wichtig sind hierbei vorherige Absprachen, detaillierte Planung, eindeutige Dokumentation, klare Kommunikation der Beteiligten und Kontrolle der Ausführung.

2. Oft soll der Wintergarten auf einen vorhandenen Terrassenboden montiert werden. Dieser hat aber nur in den seltensten Fällen:

  • die nötige Wärmedämmung,
  • eine thermische Trennung unter den Außenwänden des Wintergartens,
  • eine Sperre gegen aufsteigende Feuch­tigkeit und
  • die erforderliche Tragfähigkeit

Zudem stört im Normalfall auf einer Terrasse notwendige Gefälle im Wintergarten. Ein neues Fundament ist deshalb in der Regel unumgänglich.

Ein Kommentar »

Schreiben Sie einen Kommentar zum Artikel!

Geben Sie unten Ihren Kommentar ein oder senden Sie einen trackback von Ihrer eigenen Seite. Sie können dn Artikel auch (via RSS weiterverfolgen).

Bitte seien Sie höflich, sachlich und beziehen Sie sich nur auf den Inhalt des Artikels. Bitte kein Spam!.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Dieser Weblog. unterstützt Gravatare. Um Ihren eigenen Avartar zu erhalten registrieren Sie sich bei Gravatar.