Home » Lüftung und Klima, Neuigkeiten

Die Ausrichtung des Wintergartens

9 März 2010 12.310 views 4 Kommentare

Ausrichtung des Wintergartens

Pauschal von der perfekten Lage eines Wintergartens zu sprechen ist unmöglich.

Denn für jede gewünschte Nutzung gibt es die optimale Ausrichtung nach dem Stand der Sonne. Was für den einen das Non plus Ultra ist, ist für den anderen ehr ein Nachteil.

Jede Himmelsrichtung kann Vor- und Nachteile für den Wintergartenplaner bringen.

Osten
Die Frühstücksseite. Morgens erleben Sie einen lichtdurchfluteten Raum der auch die Lieblingsseite der Pflanzen ist, da Tagsüber genug Schatten vom Haus gespendet wird. Eine Überhitzung findet somit auch im Hochsommer nicht statt.

Süden
Die vermeintlich beste Seite führt zwar durch den Treibhauseffekt in der kälteren Jahreszeit zum größtmöglichen Energie- und Wärmegewinn, in der warmen Jahreszeit werden jedoch gut funktionierende Lüftungs- und Beschattungssysteme erforderlich um den Aufenthalt bei angenehmen Temperaturen zu ermöglichen. Im Frühling und Herbst sammelt er die Wärme, so kann die Innentemperatur im Grunde nie unter der Außentemperatur liegen.

Westen
Durch die wärmenden Sonnenstrahlen der Nachmittags- und Abendsonne, heizt sich der Wintergarten auf eine angenehme Temperatur hoch und hält diese bis in den späten Abend hinein gespeichert. Gerade im Frühjahr und Herbst ist dies ein Privileg, so kann man in den späten Abendstunden den Blick auf einen prachtvollen Sonnenuntergang genießen.

Norden
Der fast gleichbleibende, blendfreie Lichteinfall über den Tag hinweg macht den Nordwintergarten zum idealen Büro- und Arbeitsraum. Soll er auch im Winter als Wohnraum dienen, so muss er natürlich beheizt werden. Durch die indirekte Sonneneinstrahlung, ist das Klima für viele Pflanzen angenehm.

Je nach Ausrichtung des Wintergartens, sollte nicht auf gut funktionierende Lüftungs- und Beschattungssysteme verzichtet werden!

4 Kommentare »

Schreiben Sie einen Kommentar zum Artikel!

Geben Sie unten Ihren Kommentar ein oder senden Sie einen trackback von Ihrer eigenen Seite. Sie können dn Artikel auch (via RSS weiterverfolgen).

Bitte seien Sie höflich, sachlich und beziehen Sie sich nur auf den Inhalt des Artikels. Bitte kein Spam!.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Dieser Weblog. unterstützt Gravatare. Um Ihren eigenen Avartar zu erhalten registrieren Sie sich bei Gravatar.